Warum reisen wir eigentlich? Je länger man über diese Frage nachdenkt, desto schwieriger wird die Antwort. Klar, wir wollen den Tapetenwechsel und den Alltag hinter uns lassen. Wir suchen neue Anregungen und gucken über den Tellerrand. Im besten Fall nehmen wir sogar ein bisschen mehr Toleranz gegenüber dem Unbekannten und dem Anderssein mit auf die Heimreise. Im 19. Jahrhundert nannte man das Bildungsreise. Sie führte vornehmlich durch das mediterrane Europa. Dahin eben, wo die Zitronen blühn. Heute giert unser Fernweh nach anderen Kontinenten und fremden Kulturen. Nichts scheint uns zu weit zu sein. Warum nur? Kennen wir hier schon alles? Sicherlich nicht. Aber wonach suchen wir dann auf Reisen?

An zwei Nachmittagen wollen wir dieser Frage nachgehen. Dabei sollen uns zwei Romane und ein Dokumentarfilm inspirieren. Annette Pehnts 2020 erschienener Roman „Alles was Sie sehen ist neu“ führt uns mit einer Reisegruppe ins imaginäre Kirthan. Das könnte China sein – und schon sind wir mittendrin in einem Verwirrspiel zwischen Vermutung und Wissen, Hörensagen und tatsächlich auf Reisen Erlebtem. Mit Marion Poschmanns Roman „Die Kieferninseln“ aus dem Jahr 2017 reisen wir nach Japan. Oder doch eher zu uns selbst? Der Dokumentarfilm „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ von 2017 ist dagegen der unkonventionellste und erfolgreichste Reisefilm der letzten Jahre und damit eine an- und aufregende Abrundung dieses Wochenendes.

Programm

Samstag, 14. November 2020 von 15 bis 17 Uhr

Einführung und Besprechung: Marion Poschmann. Die Kieferninseln

Sonntag, 15. November 2020 von 13 bis 18.30 Uhr

13 bis 15 Uhr Einführung und Besprechung: Annette Pehnt. Alles was Sie sehen ist neu

15 bis 16.30 Uhr Pause mit Waldspaziergang, Kaffee und Kuchen

16.30 bis 18.30 Uhr Vorführung des Dokumentarfilms „Weit. Die Geschichte von einem Weg und die Welt“ von Patrick Allgäuer und Gwendolyn Weisser

Ort: Peter-Schall-Haus, Elisabethenschneise 2, Bad Homburg

Information und Anmeldung: E-Mail sigrist@gmx.de oder Telefon 06171 51618 (AB)

Teilnahmekosten: 45 Euro, Vereinsmitglieder 40 Euro. Kaffee, Kuchen und Mineralwasser sind im Preis inbegriffen